Zur Stelle, wo Wasser fließt

Überall, wo im Labor mit Wasser gearbeitet wird, sind praktische Lösungen gefragt. Ob Becken oder komplette Spüle – das hängt ganz von Ihren Vorstellungen und dem zur Verfügung stehenden Raum ab.

Bei Spülen handelt es sich um eine Einheit aus Becken und Abtropffläche, die die Tischplatte ersetzt. Mit der entsprechenden Unterbauung lassen sie sich als einzeln stehende Spültische nutzen. Becken werden entweder in ein Medienversorgungssystem integriert oder in eine Tischplatte eingepasst.

Unterschiedliche Abtropfflächen, Becken- und Tischplattenmaterialien ermöglichen eine Vielzahl von Kombinationen. Ein Spritzschutz für Spülen sowie Seifen- und Handtuchspender runden das Angebot ab.

IHRE VORTEILE

             > 4 Beckenmaterialien

             > Unterschiedliche Einbauvarianten
                    - flächenbündig
                    - mit Randwulst
                    - fugenlos eingeschweißt

             > Viele Kombinationsmöglichkeiten von Spülen, Becken und
                 Tischplattenmaterialien

Trichterbecken

Trichterbecken können in Medienzellen
platzsparend direkt unter Einnahme-
stellen für Wasser platziert werden

Becken

Becken - hier aus Edelstahl - lassen sich
dort in die Tischplatte integrieren, wo sie
benötigt werden

Spülen

Spülen sind komplette Einheiten von
Becken, Tischplatte und Abtropfläche