Labortischplatte Verbundkeramik

Labor-Tischplatte Verbundkeramik

Die Oberfläche überzeugt durch ihre hohe Stoßfestigkeit und Beständigkeit

Einsatzbereich und Beständigkeit der Tischplatten aus Verbundkeramik entsprechen weitestgehend denen der großflächigen Vollkeramik. Unterschiede zur Vollkeramik ergeben sich lediglich durch das Material des Randwulstes. Bei der Verbundkeramik hat die Dickkante eine bedeutend höhere Stoßfestigkeit und eine geringfügig schlechtere Chemikalienresistenz als bei der großflächigen Vollkeramik.

Mehr erfahren

Ausführung

Oberfläche Massive Keramikplatte mit flüssigkeitsdichter Glasur
Stärke: 8 mm
Trägerplatte Spanplatte E1V20, H = 19 mm
Max. Länge je Einzelplatte/Fliese: 1200 mm
Stärke 30 mm (inklusive Polypropylen-Dickkante)
Randausführung Polypropylen-Kante
Farbe Baltic Blue
Maximale Länge einer Einzeltischplatte 2,4 m
Empfohlene Beckenmaterialien Keramik, Baltic Blue

Eigenschaften

Chemische Beständigkeit Außerordentlich gut
Unbeständig gegen Flusssäure, rauchende Schwefelsäure, heiße stark alkalische Agenzien
Thermische Beständigkeit Gut
Kratzfestigkeit Gut
Stoßfestigkeit Oberfläche: mäßig
Polypropylen-Dickkante: gut
Mechanische Festigkeit Gut
Anpassung vor Ort Nicht möglich